Autor: Elisabeth Draguhn
ISBN-13: 9783631630877
Einband: Taschenbuch
Seiten: 272
Format: 212x149x22 mm
Sprache: Deutsch

Distanz in Leben und Romanwerk Goethes

Zur Rettung einer Dichterexistenz
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
53,95 €
Exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Inhalt: Distanz in den Schriften - Tod und Dichtung - Dichtung als Medium der Erinnerung und Verdrängung - Dreiecksbeziehung - Herz/Schmerz - Die «Geistesehe». Charlotte von Stein - die Sterngestalt - Tod der Leidenschaft - Rat-Schläge des Mittlers - Zwergin im Kästchen und Ring der Verwandlung - Brüche in der Erzählung als erzieherische Komponente - Spiegel als produktionsästhetisches Werkzeug des Autors.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) wollte von Jugend an ein Poeta laureatus, ein lorbeergekrönter Dichter, sein. Die Fluchten Goethes können nach dieser Studie als Distanznehmen gedeutet werden. Distanz ist das Zauberwort, das dem bis zu seinem Lebensende liebenden und produktiv tätigen Olympier ermöglichte, seinen Lebenstraum zu verwirklichen - auch oder insbesondere als geselliger Zeitgenosse im revolutionären Europa des 18./19. Jahrhunderts. Goethe hat seine Empfindungen aus der Distanz in Dichtung transformiert. Isolation, ausgrenzende Gesellschaftsstrukturen, die Komplexität und Zerbrechlichkeit der Ehe, Erziehung, Industrialisierung, Migration und das Leben als entsagungsvolle Wanderschaft werden in Goethes Romanen distanziert thematisiert und zeigen frappierende Aktualität.
Autor: Elisabeth Draguhn
Elisabeth Draguhn, Magister-Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Düsseldorf; Promotion; seit 2010 als freie Autorin tätig.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Elisabeth Draguhn
ISBN-13:: 9783631630877
ISBN: 3631630875
Erscheinungsjahr: 14.10.2011
Verlag: Lang, Peter GmbH
Gewicht: 393g
Seiten: 272
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 212x149x22 mm, 3 Abbildungen