Autor: Ioana Beloiu-Wehn
ISBN-13: 9783631423158
Einband: Taschenbuch
Seiten: 235
Format: 211x151x16 mm
Sprache: Deutsch

«Der tageliet maneger gern sanc»

1168, Europäische Hochschulschriften (Reihe 01): Deutsche Sprache und Literatur / German Language and Literature
Das deutsche Tagelied des 13. Jahrhunderts- Versuch einer gattungsorientierten intertextuellen Analyse
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
47,95 €
Aus dem Inhalt: Gattungsproblematik - Gattungsbewußtsein als epochengenerierendes Moment in der Literatur - Intertextualität des Tagelieds im 13. Jahrhundert - Kontamination und Variation - Registertheorie und Implikativität der registralen Interferenzen.
Das Tagelied, vielleicht das internationalste Genre überhaupt, scheint sich im 13. Jahrhundert in Deutschland einer außerordentlichen Beliebtheit erfreut zu haben: über hundert Lieder gibt es, gegenüber 18 in der provenzalischen und fünf in der altfranzösischen Überlieferung. Die intertextuelle Analyse versucht diese Beliebtheit zu ergründen, indem sie das Tagelied im 13. Jahrhundert als Produkt einer offenen Interaktion beschreibt und deutet. Die Kontrastierung hat nicht nur das Abgrenzen der Gattung zum Zweck, sondern vielmehr das Aufspüren des Verhältnisses, in dem es zu anderen Genres steht.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Ioana Beloiu-Wehn
ISBN-13:: 9783631423158
ISBN: 3631423152
Verlag: Lang, Peter GmbH
Gewicht: 309g
Seiten: 235
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 211x151x16 mm