Autor: Manfred Heck
ISBN-13: 9783631408681
Einband: Taschenbuch
Seiten: 355
Format: 210x147x21 mm
Sprache: Deutsch

Übertragungsprozesse und ihre generelle Relevanz in der Psychotherapie

284, Europäische Hochschulschriften (Reihe 06): Psychologie / Psychology / Psychologie
Eine psychoanalytische Untersuchung am Beispiel der Neopsychoanalyse, der klientenzentrierten Gesprächstherapie und der Verhaltenstherapie
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
68,95 €
Aus dem Inhalt: Die Übertragungstheorie: Baustein einer Metatheorie der Psychotherapie? - Therapierelevante Übertragungsprozesse in Neopsychoanalyse, Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie - Die Integrationsversuche von Eschenröder, Wachtel und Wittmann - Aktuelle Orientierungsprobleme.
Die Arbeit sucht eine psychoanalytische Antwort auf die zentrale Frage der vergleichenden Psychotherapieforschung: «Was wirkt in der Psychotherapie?» Sie beschränkt sich dabei nicht auf die Entwicklung psychoanalytischer Theorie, sondern untersucht eingehend die großen psychotherapeutischen Schulen Neopsychoanalyse, Verhaltenstherapie und die wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie nach Rogers unter Einbeziehung von Theorie und Praxis dieser Schulen anhand der evaluierten übertragungstheoretischen Hypothesen. Auf illustrative empirische Untersuchungen hierzu folgt abschließend eine Auseinandersetzung mit einigen einschlägigen psychoanalysekritischen Publikationen (Eschenröder, Wachtel, Wittmann).

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Manfred Heck
ISBN-13:: 9783631408681
ISBN: 3631408684
Erscheinungsjahr: 01.07.1989
Verlag: Lang, Peter GmbH
Gewicht: 472g
Seiten: 355
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 210x147x21 mm