Autor: Markus Arnold
ISBN-13: 9783631345559
Einband: Taschenbuch
Seiten: 200
Format: 211x148x15 mm
Sprache: Deutsch

Von der göttlichen Logik zur menschlichen Politik

590, Europäische Hochschulschriften (Reihe 20): Philosophie / Philosophy
Zum Verhältnis von Philosophie und Gesellschaft bei Platon und Aristoteles
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
52,95 €
Aus dem Inhalt: Warum muß bei Platon der Mensch zuerst lernen, wie man tanzt und musiziert, bevor seine Seele bereit ist für die Philosophie? Wie kann er der Mathematik und der Astronomie eine propädeutische Funktion für die Philosophie zusprechen, während heute kaum ein Philosoph an diese einen Gedanken verschwendet? - Und bei Aristoteles: Woher bezieht die aristotelische Logik ihre Fähigkeit, mit ihren Deduktionen unser Denken dem Denken Gottes anzugleichen? - Welche Vorstellung der Natur leitet sein Denken, wenn er mit ihr einerseits das philosophische Streben nach Wissen und politischer Freiheit begründen kann, er ihr aber andererseits zugleich die Rechtfertigung einer «Sklaverei von Natur» aufbürdet?
Die Interpretationen in diesem Band verfolgen das Ziel, das antike Ideal des Wissens historisch zu rekonstruieren, dem die klassische Philosophie ihre Gestalt verdankt. Denn bei Platon und bei Aristoteles hat die Wissenschaft noch Funktionen zu erfüllen, von denen heute in einer modernen Gesellschaft nur selten die Rede ist: Sie unterhält Beziehungen zu Fragen der antiken Religion, sie will die menschliche Seele von «Schlamm» befreien und der Begründung einer wahren Ordnung der Gesellschaft dienen. Der Weg von der göttlichen Logik zur menschlichen Politik ist der steile Weg des Philosophen, auf dem er sich denkend abmüht. Winkt ihm dort oben auch die Glückseligkeit der Götter, stellt sich dem Philosophen hier doch zuallererst die Frage: Welche Politik?
Autor: Markus Arnold
Der Autor: Markus Arnold, Jahrgang 1963, studierte Philosophie, Tiefenpsychologie und Rechtswissenschaften; er arbeitete als Forschungsbeauftragter des österreichischen Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung und lehrt derzeit an der Universität Wien Philosophie. Der Schwerpunkt seiner Forschungen widmet sich einer allgemeinen Theorie des Wissens.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Markus Arnold
ISBN-13:: 9783631345559
ISBN: 3631345550
Erscheinungsjahr: 01.06.1999
Verlag: Lang, Peter GmbH
Gewicht: 275g
Seiten: 200
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 211x148x15 mm