Autor: Kai Struve
ISBN-13: 9783525369821
Einband: Buch
Seiten: 485
Format: 240x168x39 mm
Sprache: Deutsch

Bauern und Nation in Galizien

4, Schriften des Simon-Dubnow-Instituts
Über Zugehörigkeit und soziale Emanzipation im 19. Jahrhundert
In den Warenkorb
65,00 €
Die Studie vergleicht die Integration der bäuerlichen Bevölkerung in die polnische und die ruthenisch-ukrainische Nation in Galizien.
Die Integration der galizischen Landbevölkerung in die polnische und ruthenisch-ukrainische Nation am Ende des 19. Jahrhunderts ist Gegenstand dieser Studie. Sie geht der Frage nach, wie sich nationale Identifikationen verbreiteten und nationale Öffentlichkeiten, Vereine und Parteien die Isolation der Dorfgemeinschaften durchbrachen. Auf breiter Quellengrundlage wird der Zusammenhang zwischen den sozialen Interessen der Bauernschaft und der Akzeptanz von nationalen Identifikationsangeboten aufgezeigt. Ethnisch-kulturelle Konzepte, die die Bauern zur Grundlage nationaler Existenz erklärten, gleichzeitig aber die Juden ausschlossen, stießen hier auf besondere Resonanz. Nationale Einbindung der Bauern und gesellschaftliche Ausgrenzung der Juden waren somit eng miteinander verknüpft.
The book compares the peasants' integration into the Polish and the Ukrainian nations in Galicia, and shows its relationship with the peasants' social emancipation and the exclusion of the Jews.>

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Kai Struve
ISBN-13:: 9783525369821
ISBN: 3525369824
Erscheinungsjahr: 07.06.2005
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Gewicht: 936g
Seiten: 485
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 240x168x39 mm, mit 6 Abbildungen und 16 Tabellen