Autor: Jörn-Michael Goll
ISBN-13: 9783525369203
Einband: Buch
Seiten: 494
Format: 250x176x41 mm
Sprache: Deutsch

Kontrollierte Kontrolleure

44, Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung
Die Bedeutung der Zollverwaltung für die politisch-operative Arbeit des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR
In den Warenkorb
80,00 €
Zwischen Staatssicherheit und Zollverwaltung der DDR gab es ein vielschichtiges und bisher noch wenig beachtetes Beziehungsgefüge.
Die DDR-Forschung ist, bezogen auf den diktatorischen Machtapparat der SED, reich an Untersuchungen zu drei der ihn tragenden bewaffneten Säulen: der Staatssicherheit, der Deutschen Volkspolizei und der Nationalen Volksarmee, wie auch zu deren Beziehungsgefüge untereinander. Lediglich das vierte »bewaffnete Organ«, die Zollverwaltung der DDR, fand bisher so gut wie keine Beachtung, obwohl fast jeder Ost- wie Westdeutsche mit dem DDR-Zoll in Berührung kam - sei es an den Grenzübergangsstellen oder durch den Versand bzw. Empfang von »Westpaketen«.Jörn-Michael Goll schließt mit dieser Untersuchung eine große Kenntnislücke zur Herrschaftspraxis der SED; dabei wird nicht nur über, sondern auch mit den »kontrollierten Kontrolleuren« gesprochen. Sie kommen an zahlreichen Stellen zu Wort, ihre Aussagen werden stets kritisch reflektiert.
Autor: Jörn-Michael Goll
Dr. Jörn-Michael Goll arbeitete als freier Historiker u.a. für die Gedenkstätte Berliner Mauer. Zur Zeit ist er in der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beschäftigt.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Jörn-Michael Goll
ISBN-13:: 9783525369203
ISBN: 3525369204
Erscheinungsjahr: 01.03.2011
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Gewicht: 1029g
Seiten: 494
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 250x176x41 mm