Autor: Uwe Backes
ISBN-13: 9783525369081
Einband: Buch
Seiten: 310
Format: 248x172x27 mm
Sprache: Deutsch

Politische Extreme

31, Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung
Eine Wort- und Begriffsgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart
In den Warenkorb
65,00 €
Uwe Backes legt mit diesem Buch die erste aus den Quellen rekonstruierte Begriffsgeschichte der politischen Extreme von der Antike bis zur Gegenwart vor.
In der abendländischen Tradition des Verfassungsstaats, deren ideengeschichtliche Wurzeln in die Antike zurückreichen, wurden die politischen Extreme als Inbegriff des unbedingt Abzulehnenden einer tugendhaften, Mäßigung verbürgenden Mitte gegenübergestellt. Die Begriffsgeschichte der politischen Extreme war mehr als zwei Jahrtausende lang eng mit der ethischen Mesoteslehre und der politischen Mischverfassungstheorie verknüpft. Erst im Zuge der Französischen Revolution verband sich die alte Gegenüberstellung von Mäßigung und Extremen mit der noch heute fortwirkenden geistig-politischen Geographie der Unterscheidung von Rechts und Links. Uwe Backes zeichnet diese Entwicklung von der Antike bis zur Gegenwart nach.
Autor: Uwe Backes
Prof. Dr. Uwe Backes forscht und lehrt am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Uwe Backes
ISBN-13:: 9783525369081
ISBN: 3525369085
Erscheinungsjahr: 01.10.2006
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Gewicht: 694g
Seiten: 310
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 248x172x27 mm, mit 12 Abbildungen