Autor: Elisabeth Herrmann-Otto
ISBN-13: 9783487146560
Einband: Taschenbuch
Seiten: 551
Format: 241x159x43 mm
Sprache: Deutsch,Englisch,Französisch

Sklaverei und Zwangsarbeit zwischen Akzeptanz und Widerstand

Unter Mitarbeit von Marcel Simonis und Alexander Trefz.
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
88,00 €
Elisabeth Herrmann-Otto ist Professorin für Alte Geschichte an der Universität Trier und war von 2003 bis 2009 Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs 846 "Sklaverei - Knechtschaft und Frondienst - Zwangsarbeit. Unfreie Arbeits- und Lebensformen von der Antike bis zum 20. Jahrhundert." Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Antike Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (u. a. Sklaverei- und Armutsforschung), griechische und römische Verfassungsgeschichte, Kulturgeschichte (u. a. Alters-, Gender-, Zeremonialforschung) sowie das frühe Christentum und die Spätantike. Sie ist Autorin des Buches: Sklaverei und Freilassung in der griechisch-römischen Welt (2009).

Elisabeth Herrmann-Otto is Professor of Ancient History at the University of Trier and was from 2003 to 2009 Spokesperson for the DFG Graduate College 846 "Slavery - Serfdom and Compulsory Labour - Forced Labour. Unfree Work and Life from Antiquity to the 20th Century". Her research interests are: ancient social and economic history (including slavery and poverty), Greek and Roman constitutional history, cultural history (including the study of age, gender and ceremonies), early Christianity and late antiquity. She is the author of Sklaverei und Freilassung in der griechisch-römischen Welt (2009).
Persönliche Unfreiheit ist ein historisches Phänomen, das sich in verschiedenen Formen durch alle Epochen der Menschheitsgeschichte zieht. Die 24 Beiträge dieses Sammelbandes spiegeln die Ergebnisse und Kontroversen wider, die von Wissenschaftlern unterschiedlicher Nationalitäten und Fachrichtungen im Dezember 2008 in Trier auf einer internationalen Konferenz des DFG-Graduiertenkollegs "Sklaverei - Knechtschaft und Frondienst - Zwangsarbeit. Unfreie Arbeits- und Lebensformen von der Antike bis zum 20. Jahrhundert" präsentiert und ausgetragen wurden. Sie reichen von der antiken Sklaverei bis zur Zwangsarbeit im 20. Jahrhundert und bieten dabei ein facettenreiches Bild des Umgangs mit den unterschiedlichen Arbeitsverhältnissen. Der Schwerpunkt liegt auf fünf Themenkreisen: "Bilder von Sklaverei", "Staats-, privat- und gewohnheitsrechtliche Grundlagen", "Religion, Philosophie und Ideologie als (De)Legitimation von Sklaverei", "Widersetzlichkeit und Widerstand" sowie "Identität und Würde".

***

Personal unfreedom is a historical phenomenon which leaves its traces through all eras of human history. The 24 essays in this volume reflect the findings and controversies presented by scholars from different countries and disciplines at an international conference organised in Trier in 2008 by the DFG Graduate College "Slavery - Serfdom and Compulsory Labour - Forced Labour. Unfree Work and Life from Antiquity to the 20th Century". They range from ancient slavery to forced labour in the 20th century and offer a multi-faceted picture of different working relationships. There are five central themes: "Images of Slavery", "Foundations in State, Private and Common Law". "Religion, Philosophy and Ideology as (De)Legitimation of Slavery", "Rebellion and Resistance" and "Identity and Dignity".

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Elisabeth Herrmann-Otto
ISBN-13:: 9783487146560
ISBN: 3487146568
Verlag: Olms Georg AG
Gewicht: 1014g
Seiten: 551
Sprache: Deutsch,Englisch,Französisch
Sonstiges: Taschenbuch, 241x159x43 mm, mit 4 Abbildungen