Autor: René Girard
ISBN-13: 9783451293856
Einband: Buch
Seiten: 520
Format: 232x163x43 mm
Sprache: Deutsch

Das Ende der Gewalt

Analyse des Menschheitsverhängnisses. Erkundungen zu Mimesis und Gewalt mit Jean-Michel Oughourlian und Guy Lefort, Originaltitel:Des choses Cachées depuis la fondation du monde
 Buch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
22,00 €
Das Standardwerk erstmals vollständig in deutscher Sprache.
René Girard analysiert den Teufelskreis von Gewalt und Gegengewalt. Als Ursache macht er die Aneignung und Nachahmung gewalttätigen Verhaltens aus. Die Klärung dieses Nachahmungstriebs ist für ihn der Schlüssel - zum Verständnis kultureller Errungenschaften ebenso wie von religiösen Ritualen und Opferriten. Sie ist auch der Weg zur Eindämmung von Gewalt. Wie der bewusste Verzicht auf Gewalt und Opfer möglich sein kann, zeigt Girard in Auseinandersetzung und Neuinterpretation der jüdisch-christlichen Tradition.
»Der vielleicht bedeutendste Religionswissenschaftler der Gegenwart«
Thomas Assheuer, »Die ZEIT«
Autor: René Girard, Ralf Miggelbrink
ワbersetzung von: Elisabeth Mainberger-Ruh
René Girard, geb. 1923, Professor emeritus für französische Sprache, Literatur und Kultur an der Stanford-Universität; Literaturwissenschaftler und Kulturanthropologe und einer der bedeutendsten Religionsphilosophen an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: René Girard
ISBN-13:: 9783451293856
ISBN: 3451293854
Erscheinungsjahr: 01.06.2009
Verlag: Herder Verlag GmbH
Gewicht: 956g
Seiten: 520
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 232x163x43 mm