Autor: Dittmar Dahlmann
ISBN-13: 9783428118090
Einband: Taschenbuch
Seiten: 323
Format: 211x149x29 mm
Sprache: Deutsch

Eisenbahnen und Motoren - Zucker und Schokolade

Deutsche im russischen Wirtschaftsleben vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
24,90 €
4
Inhalt: Technische Vorbemerkung - Vorwort - Teil I: Deutsche Unternehmer in den Zentren: St. Petersburg und Moskau: V. N. Zacharov, Die Kreditgeschäfte ausländischer Kaufleute in St. Petersburg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts - T. S. Ilarionova, Bücher, Noten und Zeitungen. Deutsche Buchverleger in Rußland vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts - D. Dahlmann, St. Petersburg, Bonn und Trostjanec. Leben und Werk von Leopold Koenig, Rußlands "Zuckerkönig", von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1914 - I. N. Paltusova, Eisenbahnunternehmer und Mäzene. Die Unternehmerfamilie von Meck - I. V. Potkina, Die Textilunternehmen des Zentralen Industriegebiets und die deutschen Maschinenbau- und Elektrotechnikfirmen - L. A. Numerova, "Einem". Die Aktiengesellschaft der Dampffabrik zur Herstellung von Schokolade, Pralinen und Gebäck in Moskau: Ein historischer Überblick - E. G. Boldina, Die Apothekerfamilie Ferrein. Materialien zu ihrer Geschichte - Teil II: Politik und Wirtschaft: W. Sartor, Internationalisierung und Kosmopolitismus: Deutsche Großunternehmen im Russischen Reich - M. K. sacillo, Die Deutschen im rußländischen Unternehmertum zu Beginn des 20. Jahrhunderts - S. G. Beljaev, Petr L. Bark. Bankier und russischer Finanzminister. Stationen seiner Karriere - J. A. Petrov, Rußlands finanzielle Verpflichtungen gegenüber Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg und ihre Regulierung im Kontext des Friedens von Brest-Litovsk (1918) - Teil III: Die Niederlassungen deutscher Firmen in Rußland und der Technologietransfer: R. Köhne-Lindenlaub, Ideen zu einer Krupp-Niederlassung in Rußland. Die Geschichte einer wechselhaften Entwicklung - W. Feldenkirchen, Vom Telegraphen zur Kommunikationstechnik: 150 Jahre Siemens in Rußland 1853 bis 2003 - H. A. Wessel, Mannesmann und das Rußlandgeschäft von den Anfängen bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges - W. Rabus, Jochen Haeusler, Gottlieb Daimler und Karl Benz in Rußland, 1881 bis 1914 - K. Heller, Diesel. Ein Motor für Rußland - G. N. Ul'janova, Deutsche Ingenieure in Rußland - Teil IV: Die deutschen Unternehmen an der Peripherie des Russischen Reiches: L. Thomas, Verloren im Fernen Osten. Das Handelshaus Kunst & Albers - G. Hausmann, Deutsche Kaufleute und Unternehmer im Wirtschaftsleben Odessas am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts - G. V. Ibneeva, Deutsche Unternehmer in Kazan' von den 1860er Jahren bis 1917 - Anhang - Abkürzungsverzeichnis - Maße und Gewichte - Literaturverzeichnis
3
Deutsche und deutschstämmige Unternehmer bildeten vor 1917 einen wichtigen Teil der sich entfaltenden rußländischen Wirtschaft. Sie waren in fast allen Regionen des Russischen Reiches und in den unterschiedlichsten Branchen tätig. Die Untersuchung ihres wirtschaftlichen, sozialen, politischen und kulturellen Engagements ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Forschungen zur privaten Unternehmerschaft des Landes, die seit dem Beginn der Perestrojka und verstärkt seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion möglich wurden, da der freie Zugang zu den Archiven nun quellengestützte Untersuchungen ermöglicht.

In 20 Aufsätzen analysieren deutsche und russische Wissenschaftler Aktivitäten deutscher Unternehmer in den Zentren St. Petersburg und Moskau (u. a. Buchverleger, Eisenbahnunternehmer, Apothekerfamilien und Schokoladenproduzenten sowie Zucker"könige"), aber auch an der Peripherie, im Fernen Osten, in Odessa und Kazan. Weitere Artikel schildern die Geschäfte deutscher Großunternehmen im vorrevolutionären Rußland und den damit verbundenen Technologietransfer (Krupp, Siemens, Mannesmann, Mercedes-Benz). Schließlich werden die aus den Wirtschaftsbeziehungen resultierenden finanziellen Verpflichtungen und Verflechtungen untersucht. Gleichzeitig geben die Aufsätze Aufschluß über die weltumspannenden Verbindungen der rußländischen Unternehmerschaft in den Jahrzehnten vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Dittmar Dahlmann
ISBN-13:: 9783428118090
ISBN: 342811809X
Erscheinungsjahr: 01.06.2005
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 474g
Seiten: 323
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 211x149x29 mm, Mit Abbildungen