Autor: Jochen Höger
ISBN-13: 9783428117963
Einband: Taschenbuch
Seiten: 302
Format: 236x159x17 mm
Sprache: Deutsch

Die gerichtliche Kontrolle von Unterhaltsvereinbarungen im Eherecht

328, Schriften zum Bürgerlichen Recht
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
79,80 €
4
Inhaltsübersicht: Einführung - I. Grundlagen und Problemaufriss: Ehe und Unterhaltsansprüche - Das Erfordernis ehevertraglicher Gestaltungsmöglichkeiten - Problemaufriss: Das Spannungsverhältnis zwischen Vertragsfreiheit und grichtlicher Vertragskontrolle - II. Die Entwicklung der Gesetzgebung im Bereich ehelicher und nachehelicher Unterhaltsansprüche seit Inkrafttreten des BGB: Die Entwicklung der Rechtslage im Bereich ehebedingter Unterhaltsansprüche - Die Entwicklung der Rechtslage im Bereich der vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich ehebedingter Unterhaltsansprüche - Die Motive des Gesetzgebers - Exkurs: Das Verhältnis von ehebedingten Unterhaltsansprüchen und Unterhaltsvereinbarungen zu
1615 1 BGB - III. Die Entwicklung der Rechtsprechung zur gerichtlichen Kontrolle von Unterhaltsvereinbarungen: Die Rechtsprechung zu Vereinbarungen über den Familienunterhalt - Die Rechtsprechung zu Vereinbarungen über den Unterhalt bei Getrenntlebenden - Die Entwicklung der Rechtsprechung zu Vereinbarungen über den nachehelichen Unterhalt bis zu den Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 2001 - Die kontroversen Auffassungen zu dieser Rechtsprechung im Schrifttum - Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahre 2001 - Das Grundsatzurteil des BGH vom 11.2.2004 - IV. Die Ehevertragsfreiheit bei Unterhaltsvereinbarungen zwischen Privatautonomie der Ehegatten und gerichtlicher Kontrolle: Das Spannungfeld zwischen Privatautonomie und gerichtlicher Inhaltskontrolle - Grundsätze zur gerichtlichen Kontrolle von Unterhaltsvereinbarungen im Eherecht - Die gerichtliche Kontrolle von Unterhaltsvereinbarungen im konkreten Einzelfall - V. Ausblick - Literaturverzeichnis und Sachwortregister
3
Die gerichtliche Kontrolle von Eheverträgen zählt zu den Problemkreisen, die in der Zivilrechtsprechung und im juristischen Schrifttum in den letzten Jahren äußerst kontrovers diskutiert wurden. Die vorliegende Dissertation von Jochen Höger liefert eine umfassende und aktuelle Analyse des Status Quo der Ehevertragsfreiheit im Bereich des Unterhaltsrechts. Vor dem Hintergrund der richtungsweisenden Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts vom 6.2.2001 (BVerfGE 103, 89 ff) und des Bundesgerichtshofs vom 11.2.2004 (BGHZ 158, 81 ff) arbeitet der Verfasser Umfang und Grenzen einer gerichtlichen Kontrolle von Unterhaltsvereinbarungen und Eheverträgen präzise und fundiert heraus. Neben den dogmatischen Grundlagen werden hierbei - im Rahmen eines eigenen Lösungsvorschlags - auch die Kriterien dargestellt, anhand derer eine solche Kontrolle praktisch durchzuführen ist. Der Autor leistet damit zugleich eine wertvolle Orientierungshilfe für die tägliche Praxis des mit der Gestaltung und Würdigung von Eheverträgen befassten Juristen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Jochen Höger
ISBN-13:: 9783428117963
ISBN: 3428117964
Erscheinungsjahr: 21.09.2005
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 409g
Seiten: 302
Sprache: Deutsch
Auflage 05001, 1. Auflage
Sonstiges: Taschenbuch, 236x159x17 mm, 302 S.