Autor: Melanie Bauernfeind
ISBN-13: 9783412505660
Einband: Buch
Seiten: 504
Format: 246x208x45 mm
Sprache: Deutsch

Die Alte Pinakothek

2, Schriften der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und des Doerner Institutes
Ein Museumsbau im Wandel der Zeit
In den Warenkorb
45,00 €
3
Was eint Pferdekutschen, Mangangehalt, Leuchtstoffröhren und Ölkrisen? Sie sind wenig bekannte Facetten der reichen Baugeschichte der Alten Pinakothek, die in der Architekturtheorie als Prototyp einer Gemäldegalerie gilt.
Ausgehend von der Prämisse aus der Geschichte für die Zukunft zu lernen, betrachtet Melanie Eibl die Entwicklung der Umgebungsbedingungen im Museum und ihre Auswirkungen auf den Erhaltungszustand von Kunstwerken. Dabei kann sie bislang unbekannte Archivalien einbeziehen, die neues Licht auf den technischen und konservatorischen Kontext, aber auch die gesellschaftlichen Funktionen der Münchner Pinakothek werfen. Mit ihrer Methodik, Quellenstudien und Simulationsverfahren zu verknüpfen, macht sie die Klima- und Lichtverhältnisse sowie den Energiebedarf der letzten beiden Jahrhunderte erfahrbar. Dies eröffnet einen neuen Ansatz der Präventiven Konservierung, bei dem das Museum als Gebäudehülle mit seiner Schutzfunktion gegenüber den Kunstwerken in den Mittelpunkt einer ganzheitlichen Erhaltungsstrategie rückt.
Autor: Melanie Bauernfeind
Melanie Eibl wurde mit dieser Arbeit an der TU München promoviert. Sie ist Mitarbeiterin des Doerner Institutes der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Melanie Bauernfeind
ISBN-13:: 9783412505660
ISBN: 3412505668
Erscheinungsjahr: 15.08.2016
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 1826g
Seiten: 504
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 246x208x45 mm, Ca. 86 s/w- und ca. 95 farbige Abbildungen, 86 schwarz-weiße und 95 farbige Abbildungen