Autor: Wenchao Li
ISBN-13: 9783412503758
Einband: Taschenbuch
Seiten: 292
Format: 228x154x25 mm
Sprache: Deutsch

G.W. Leibniz und der Gelehrtenhabitus

Anonymität, Pseudonymität, Camouflage
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
40,00 €
3
"Lithuanus", "Caesarinus Fürstenerius" und "de la Vallée" sind nur drei der Pseudonyme, unter denen Gottfried Wilhelm Leibniz reiste, korrespondierte und selbst politisch brisante Schriften publizierte. Dass es sich nicht um eine speziell Leibnizsche Praktik der Maskierung, sondern vielmehr um ein zentrales Muster des gelehrten Habitus um 1700 handelt, thematisieren die Beiträge dieses Sammelbandes. Sie rücken dabei die Kultur der Dissimulation, wie sie etwa in Deutschland, Großbritannien oder Italien gepflegt wurde, ins Zentrum ihrer Betrachtung. Der thematische Bogen spannt sich dabei von Dechiffrierungstechniken über Selbstrezensionen bis hin zu bürokratischen Praktiken den Briefwechsel Leibniz' betreffend.
Editiert von: Wenchao Li, Simona Noreik
Marian Füssel ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Göttingen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Wenchao Li
ISBN-13:: 9783412503758
ISBN: 3412503754
Erscheinungsjahr: 01.07.2016
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Gewicht: 516g
Seiten: 292
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 228x154x25 mm, 8 s/w-Abbildungen, 8 schwarz-weiße Abbildungen