Autor: Gunnar Brands
ISBN-13: 9783110443233
Einband: Taschenbuch
Seiten: 116
Format: 228x154x10 mm
Sprache: Deutsch

Antiochia in der Spätantike

14, Hans-Lietzmann-Vorlesungen
Prolegomena zu einer archäologischen Stadtgeschichte
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
24,95 €
Antiochia am Orontes gehörte neben Rom, Konstantinopel und Alexandria zu den größten Metropolen der hellenistisch-römischen Welt. Unser Bild dieser Stadt wird im wesentlichen von den Berichten antiker Autoren geprägt. Gemessen an der überaus reichen schriftlichen Überlieferung ist die spätantike Stadt archäologisch dagegen weitgehend gestaltlos geblieben. Dennoch beginnt sich abzuzeichnen, dass das spätantike Antiochia nicht die heile Mustersiedlung gewesen ist, als die sie viele Schriftsteller zeichnen, sondern eine Metropole, die im Gefolge von militärischen Zerstörungen und Erdbeben, aber auch von demographischem und wirtschaftlichem Wandel seit dem 4. Jh. n.Chr. einschneidende Stadtumbauten erlebte. Nach einer Katastrophenserie in justinianischer Zeit, die das alte Antiochia weitgehend auslöschte, hatte sich die Stadt letztmalig den Problemen eines vollständigen Wiederaufbaus zu stellen.
Autor: Gunnar Brands
Gunnar Brands, Martin Luther University Halle, Halle/Saale, Germany.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Gunnar Brands
ISBN-13:: 9783110443233
ISBN: 3110443236
Erscheinungsjahr: 24.10.2016
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 222g
Seiten: 116
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 228x154x10 mm, 20 Schwarz-Weiß- und 10 farbige Abbildungen