Autor: Ludwig Nagl
ISBN-13: 9783110437850
Einband: Buch
Seiten: 255
Format: 236x164x20 mm
Sprache: Deutsch,Englisch

Ein Filmphilosophie-Symposium mit Robert B. Pippin

19, Wiener Reihe
Western, Film Noir und das Kino der Brüder Dardenne
In den Warenkorb
109,95 €
Filmphilosophie ist ein - im deutschsprachigen Raum noch junges - Spezialthema der Ästhetik. Der Chicagoer Philosoph Robert B. Pippin, ein international anerkannter Interpret Hegels und Nietzsches analysiert in seinen Filmbüchern - Hollywood Western and the American Myth und Fatalism in Film Noir - zwei zentrale Filmgenres und untersucht in seinen neuesten Forschungen das Kino der belgischen Brüder Dardenne. Im vorliegenden Band beschäftigen sich, nach einem Beitrag Pippins zu den Dardennes, zwölf Autorinnen und Autoren aus Europa, den USA und Kanada mit Pippins Filmphilosophie: 1) allgemein mit dem Themenraum "Film und Philosophie"; 2) mit Lektüren des Western, u.a. mit der Darstellung des "American South" in diesem Genre; 3) mit dem Film Noir, wobei Pippins Analysen mit den Interpretationen von Deleuze und Zizek verglichen werden, und eine der Schlüsselfiguren der Schwarzen Serie, die Femme Fatale, ausführlich fokussiert wird. Das Buch ist der weltweit erste Diskussionsband zur Pippinschen Filmphilosophie und von Interesse für die Disziplinen Philosophie, Amerikanistik, Filmwissenschaft, Cultural und Gender Studies.
Editiert von: Ludwig Nagl, Waldemar Zacharasiewicz
Ludwig Nagl undWaldemar Zacharasiewicz, Universität Wien, Österreich.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Ludwig Nagl
ISBN-13:: 9783110437850
ISBN: 3110437856
Erscheinungsjahr: 21.03.2016
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 498g
Seiten: 255
Sprache: Deutsch,Englisch
Sonstiges: Buch, 236x164x20 mm, 20 Schwarz-Weiß- Abbildungen