Autor: Rahel Jaeggi
ISBN-13: 9783050063218
Einband: Buch
Seiten: 307
Format: 246x180x25 mm
Sprache: Deutsch

Karl Marx - Perspektiven der Gesellschaftskritik

34, Deutsche Zeitschrift für Philosophie / Sonderbände
Texte zu Philosophie, Ökonomie und Politik
 Buch
Sofort lieferbar | Versandkosten
In den Warenkorb
56,95 €
Rahel Jaeggi, Daniel Loick: Gesellschaftskritik nach Marx. Zur Einleitung1. PHILOSOPHIE
Tilman Reitz: Marx als Anti-Philosoph
Andreas Arndt: "...unbedingt das letzte Wort aller Philosophie". Marx und die Hegelsche Dialektik
Franck Fischbach: Marx zwischen politischer und sozialer Philosophie
Lukas Kübler: Der Entfremdungsbegriff beim frühen Marx im Lichte seines Begriffs des Gattungswesens
Georg Lohmann: Marxens Kapitalismuskritik als Kritik an menschenunwürdigen Verhältnissen
Marco Iorio: Veränderung, Verdinglichung, Entfremdung. Über Marxens verhegelt-verhagelte Ontologie
Hans-Christoph Schmidt am Busch: "Das Ei des Kolumbus"? Über den grundlegenden - und problematischen - Einfluss Fouriers auf das Marxsche Denken
2. ÖKONOMIE
Matthias Bohlender: Marx, ein Exzerpt und der "falsche Bruder". Zu einer Genealogie der "Kritik der politischen Ökonomie"
Michael Heinrich: Von den ,kanonischen' Texten zu Marx' ungeschriebenem Kapital
Tim Henning: Entfremdung und ökonomische Rationalität
Christoph Henning: Reicht Anerkennung? Über Mucken der Marxschen Marktkritik
Russell Keat: Die ethische Kritik ökonomischer Institutionen
Terrell Carver: Marx and Gender
Manuela Boatca: The Manu Non-Wests. Marx's Global Modernity and the Coloniality of Labor
Christine Löw: The financialization of the globe and subaltern1 women in the Third World - what a postcolonial-feminist perspective can teach us about recent globalization processes
3. POLITIK
Hanna Meißner: ... Es kommt darauf an, sie zu verändern: Gesellschaftstheorie als epistem-onto-logischer Einsatz
Rosemary Hennessy: Für eine politische Wertigkeit des Affekts. Marxistisch-feministische Notizen
Esra Erdem, Katherine Gibson, Ceren Özselçuk: Thinking with Marx for a Feminist Postcapitalist Politics
Emmanuel Renault: Marxism, Politics, and Social Experience
philosophie, Ökonomie und Politik sind die drei wichtigsten Koordinaten, welche das Werk von Karl Marx markieren. Diese Begriffe stellen aber nicht etwa thematische Rubriken oder Disziplinenunterscheidungen dar, sondern bilden theoretische Kategorien, die zueinander in einem Negations- oder Kontestationsverhältnis stehen. Den im vorliegenden Band versammelten Texten geht es um eine systematische Reflexion dieser drei Begriffe und ihres Verhältnisses zueinander vor dem Hintergrund aktueller sozialer und politischer Entwicklungen. Die Texte bieten einen Überblick über Disparität und Spannbreite von Ansätzen und Überlegungen, die sich heute auf Marx beziehen: von Arbeiten über aristotelische, hegelsche oder fouriersche Einflüsse in Marx' Arbeiten über Bezüge zur Neoklassik oder analytischen Philosophie bis hin zu postkolonialen und feministischen Theorien. Auch sie stehen zueinander in ebenso einem Konkurrenz- wie in einem Komplementärverhältnis, denn sie widersprechen einander zwar, verweisen so aber auch einander auf blinde Flecken oder Problemfelder. Gemeinsam ist ihnen allerdings eine Unzufriedenheit mit den Beschränkungen der Vorherrschaft des politischen Liberalismus, mit welchem sich nach Eindruck der Beitragenden weder die Pathologien den gegenwärtigen Gesellschaftsformation, noch eine fruchtbare politische Perspektive zu deren Veränderung gewinnen lässt.
Editiert von: Rahel Jaeggi, Daniel Loick
Rahel Jäggi, Humboldt University of Berlin and Daniel Loick, Goethe University Frankfurt, Germany.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Rahel Jaeggi
ISBN-13:: 9783050063218
ISBN: 3050063211
Erscheinungsjahr: 01.01.2014
Verlag: Akademie Verlag GmbH
Gewicht: 730g
Seiten: 307
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 246x180x25 mm